Tierarztpraxis für Ernährung

Dr. med. vet. Danja Klüver

BARF für Hunde & Katzen

Artgerechte Rohfütterung - Risiken und Gefahren beim Barfen

4. Risiken und Gefahren beim Barfen

Leider entstehen häufig fatale Fütterungsfehler, wenn man sich die "aus dem Bauch heraus" zusammengestellten Futterrationen ansieht.

Warum ist das so?
1. Die Verfütterung von vielen verschiedenen Futtermitteln erweckt bei Ihnen vielleicht den Eindruck, dass alle Nährstoffe abgedeckt sein müssten. Die Versorgungssituation wird also überschätzt. Vielleicht unterschätzen Sie zeitgleich aber auch den Bedarf Ihres Tieres, oder kennen ihn gar nicht. Die Folge ist eine unausgewogene Futterration, womit Sie Ihrem Hund mehr schaden als nützen.

2. Vergleiche mit der menschlichen oder wölfischen Ernährung hinken oft. Es wird dabei meist stillschweigend davon ausgegangen, dass die menschliche oder wölfische Ernährung optimal ist. Das ist aber nicht der Fall. Gerade die menschliche Ernährung ist sehr häufig ungesund und auch nicht bedarfsdeckend. Der Wolf leidet nicht selten an Mangelsituationen, je nach Futterangebot und Lebensraum. Wir als Tierhalter haben aber die Möglichkeit, unsere Haustiere optimal zu ernähren. Wie möchten, dass unsere Hunde und Katzen möglichst gesund alt werden sollen. Wir können es besser machen, als der Wolf in der Natur.

3. Es werden Äpfel mit Birnen verglichen, wenn die Einheiten von Energie (MJ, KJ, Kcal) und Nährstoffen (Nanogramm, Mikrogram, Milligramm; IE=Internationale Einheiten, ) nicht richtig umgerechnet werden und auf einen Nenner gebracht werden.

Weiterlesen: Fehlernährungen durch Barfen

  1. Ernährung/BARF (Biologisch artgerechte Rohfütterung)? JA (!) aber richtig!
  2. Hund und Katze als Beutetierfresser
  3. Argumente für und gegen BARF
  4. Risiken und Gefahren beim Barfen
  5. Fehlernährungen durch Barfen
  6. Unterschiede im Nährstoffbedarf von Mensch, Hund und Wolf
  7. Richtig Barfen - Wie kommen Sie zum Ziel?
  8. Häufige Fehler beim Barfen