Tierarztpraxis für Ernährung

Dr. med. vet. Danja Klüver

BARF für Hunde & Katzen

Alltag in der Tierarztpraxis

Labor Tierarztpraxis

Diagnostik

Zur täglichen Routinepraxis gehören die klinische Untersuchung und die Labordiagnostik. Die Diagnostik ist immer einer der wichtigsten Pfeiler im Praxisalltag. Erst wenn eine Diagnose gestellt wurde, kann im Sinne des Patienten die für ihn beste Therapieform ausgesucht werden.

Tumorbehandlung

Homöopathisch behandelter Tumor an der Oberlippe eines Hundes

Schäferhund-Mix mit Lippentumor

(Bitte Bild anklicken zum Vergrößern und für Erläuterungen)

Behandlungen

von akuten Infektionskrankheiten, Verletzungen, Erkrankungen der Haut, Leber, Niere, Lunge und Darm gehören ebenso wie elektronische Tierkennzeichnungen per Mikrochip, Analdrüsenentleerung, Fell-, Krallen-, Schnabel-, Ohren- und Zahnpflege zum Praxisalltag. Prinzipiell ist die klassische Homöopathie für mich eine Therapiemethode erster Wahl, da sie sanft und vollständig zur (Selbst-)Heilung führt. Auf diese Weise werden Symptome nicht einfach unterdrückt, sondern heilen vollständig aus. Wenn die Symptome durch Medikamente nur unterdrückt werden, kann die Erkrankung sich dadurch auf eine tiefer liegende Ebene verlagern. Das bedeutet, dass dann für den Körper lebenswichtigere Organe betroffen sind als zu Beginn der Erkrankung. Ob ein solcher Verlauf stattfindet oder nicht hängt von der Lebensenergie und der Krankheitsbereitschaft des Tieres ab und kann nicht vorausgesehen werden. Das bedeutet, dass das Tier nach der Gabe einer Arznei genau beobachtet werden muss.

Weiterlesen: Operationen